wappen Freiwillige Feuerwehr Sottrum wappen-feuerwehr
Startseite | Freiwillige Feuerwehr Sottrum
Unsere aktiven Kameraden!

Nächste Termine

29
Apr
Gefahrgutdienst FTZ
um 18:30 Uhr
01
Mai
Teilnahme Maifeier
um 10:45 Uhr
02
Mai
Dienst
um 19:30 Uhr

Du möchtest uns unterstützen?
Dann werde Mitglied!


Unsere Partnerfeuerwehr aus Sottrum(ROW):

Freiwillige Feuerwehr Sottrum

Besuch vom Rettungswagen bei der Kinderfeuerwehr Sottrum

Bei unserem Dienst am 13. März 2019 hat uns der Rettungswagen aus Bockenem besucht. In zwei Gruppen durften wir uns den Rettungswagen von innen und außen ansehen. Im Rettungswagen wurden uns verschiedene Materialien gezeigt, wir durften viele Fragen stellen und auch selber einige Sachen anfassen und ausprobieren. Außerhalb des Rettungswagens durfte jedes Kind auf der Trage Platz nehmen und in die Höhe gefahren werden. Wir konnten den Notfallkoffer kennenlernen und wissen nun, dass ein Rettungswagen kein Grund ist, Angst zu haben. Am Ende des Besuches durfte jedes Kind vorne im Rettungswagen Platz nehmen und das Blaulicht einschalten. Nach dem Gruppenfoto wurde das Martinshorn vom Rettungswagen mit dem vom Sottrumer Tanklöschfahrzeug verglichen. Das Ergebnis war ohrenbetäubend.
Wir bedanken uns bei Kevin und Frank von der Rettungswache Bockenem für den tollen Nachmittag und die vielen Informationen rund um den Rettungswagen.

Wenn jede Sekunde zählt… dann sind die Ersthelfer der Freiwilligen Feuerwehr aus Sottrum jetzt bestens ausgestattet

Der Herztod fordert mit rund 100.000 Menschenleben pro Jahr viele Opfer. Mit Einsetzen des Herzkreislaufstillstands und ohne den Einsatz der ersten Hilfe mit der Herzdruckmassage sinkt die Überlebenschance pro Minute um zehn Prozent. Wenn Ersthelfer sofort nach Einsetzen des Herzstillstandes mit Herzdruckmassage beginnen und ein AED (Automatischer Externer Defibrillator) innerhalb der ersten 3 Minuten zum Einsatz kommt, steigen die Überlebenschancen auf 50 bis 70 Prozent. Denn die Kombination aus Herzdruckmassage und einem AED-Gerät sorgt dafür, dass Betroffene realistische Überlebenschancen bei einem Herzkreislaufstillstand haben. Jeder weiß, dass der Rettungswagen aus Bockenem oder Schellerten wesentlich länger benötigt, um in Sottrum einem Patienten als Ersthelfer zur Seite zu stehen.
Die örtlichen Vereine und Verbände (SPD, CDU, Freiwillige Feuerwehr und der Sportverein Rot-Weiß-Wohldenberg) haben sich zusammen mit dem Ortsrat im vergangenen Jahr dafür ausgesprochen, den Erlös aus dem Garagenflohmarkt 2018 in einen AED zu investieren.
Am Donnerstag, den 07.03.2019, fand die offizielle Übergabe ded AEDs mit Notfallrucksack an die Freiwillige Feuerwehr Sottrum statt. An diesem Abend erhielten alle aktiven Kameraden durch die Fa. MediCare eine Unterweisung zur Anwendung des AED`s. 
Grundvoraussetzung war, dass die Freiwillige Feuerwehr sich als First Responder, d.h. Ersthelfer ausbilden lässt. Nach mehrheitlichem Zuspruch wurden im Januar 32 Kameraden nach ERC-Richtlinien als First Responder ausgebildet. 
Der Ortsbürgermeister Detlef Adelhelm, in Vertretung für die beteiligten Vereine und Verbände, übergab nun den einsatzbereiten Notfallrucksack mit innenliegendem AED-Gerät, dem Ortsbrandmeister Michael Kook. Kook ist dankbar, dass sich die Mehrheit dazu entschlossen hat, diese Ausbildung zu machen und somit den Sottrumern Bürgern zu helfen.

Amphibienschutz bei der Jugendfeuerwehr

Der Samstag des ersten Märzwochenendes stand bei der Jugendfeuerwehr ganz im Zeichen des Amphibienschutz. So trafen sich die Jugendlichen um 14 Uhr am Feuerwehrhaus, um von dort nach Henneckenrode aufzubrechen. Dort wurde die Gruppe bereits von weiteren Helfern erwartet. Nach einer interessanten Einführung in die Welt der Amphibien in unserer Umgebung von Thomas Engel vom Naturschutz Bund ging es direkt an die Arbeit. Die Jugendlichen bewaffneten sich mit Spaten, Eimern und Zaunmaterial, um einen Krötenzaun am Ortsausgang von Henneckenrode aufzustellen. Dies ist notwendig, da die Amphibien ab Mitte des Monats März ihre Reise aus dem Wald in Richtung des Schlossteichs in Henneckenrode antreten. Die vielbefahrene Landstraße auf ihrem Weg stellt dabei eine große Gefahr für die Tiere dar. Um sie zu schützen wird diese Barriere mit Eimern aufgestellt. Die Eimer, in denen die Tiere landen, wenn sie entlang der Barriere laufen, werden mehrmals täglich durch freiwillige Helfer auf der anderen Straßenseite geleert. Nach drei Stunden war die Umweltschutzaktion geschafft und der 300 Meter lange Zaun aufgestellt. Mit großem Interesse wurde mit Thomas Engel ein Termin zur gemeinsamen Leerung der Eimer vereinbart, um selbst einmal zu sehen, welche Tiere im Henneckenroder Bereich unterwegs sind.



Jugendflammenabnahme bei der Jugendfeuerwehr

Am Samstag, den 23.02.2019, wurde rund um das Sottrumer Feuerwehrhaus wieder einmal die Prüfung für zur Jugendflamme Stufe I und Stufe II abgenommen. Dabei mussten die kleinen und großen Mitglieder der Gemeindejugendfeuerwehr Holle ihr Können und Geschick im Bereich des Feuerwehrwissens unter Beweis stellen. An den einzelnen Stationen mussten praktische und theoretische Aufgaben gemeistert werden. Zum Beispiel, was beim Setzen eines Standrohres zu beachten ist oder wie man einen improvisierten Wasserwerfer baut. Nach einigen anstrengenden Stunden konnte am Mittag allen Teilnehmern zur bestandenen Jugendflammenprüfung gratuliert werden. Insgesamt nahmen 11 Jugendliche teil, wobei 8 die Jugendflamme Stufe I ablegten und 3 die Stufe II erreicht haben. Aus Sottrum bekamen 1 Mädchen und 1 Junge die Nadeln der Jugendflamme Stufe I verliehen.

Brandsicherheitswache

Einsatz | 29.03.2019

Brandsicherheitswachdienst

mehr...

VU auslaufende Betriebsstoffe

Einsatz | 27.03.2019

Auslaufende Betriebsstoffe

mehr...

Brandsicherheitswache

Einsatz | 23.03.2019

Brandsicherheitswachdienst

mehr...

BMA Holle

Einsatz | 27.02.2019

BMA Holle

mehr...
« 3 »